Web
Analytics Made Easy - StatCounter
Skip to main content

Übernachten in Indonesien

Tourismus in Indonesien

Indonesien steht für viele Menschen ganz oben auf der Wunschliste für den nächsten Urlaub. Das Land mit den unzähligen Inseln im Indischen Ozean bietet eine Vielfalt wie kaum eine andere Destination und zählt als der größte Inselstaat der Welt.
Die bekanntesten Destinationen dürften Bali, Lombok oder die Inselgruppen der Gilis sein. Aber auch die großen Inseln wie Sumatra oder Java locken Jahr für Jahr Urlauber in Scharen an. Insgesamt kommen jedes Jahr etwa 14 Millionen Besucher nach Indonesien. Die meisten Erholungssuchenden kommen aus dem benachbarten China, Singapur oder Malaysia. Die deutschen Touristen landen anteilsmäßig auf Platz 10.

Übernachten auf Bali

Keine Frage: Bali ist die Touristenhochburg in Indonesien. Pro Jahr besuchen über fünf Millionen Menschen die traumhafte Insel. Auf Platz 2 liegt Java gefolgt von Batam. Was Übernachtungen auf Bali angeht, gibt es dort alle Möglichkeiten: Vom simplen Campingplatz, über die einfache Hütte am Strand, über das familiengeführte Bed & Breakfast, die urige Dschungel-Lodge bis zum Luxusresort finden sich in Bali Möglichkeiten für jeden Geschmack, jeden Anspruch und jeden Geldbeutel. Denn es gibt tausende von Unterkünften und ständig eröffnen neue Pensionen und Hotels. Wer aufs Geld achten musst, kommt in Indonesien und speziell auf Bali immer auf seine Kosten. Ein Bett im Schlafsaal in einem gut bewerteten Hostel ist schon für wenige Euro zu haben. Ein High-End-Zimmer in einem der luxuriösen Fünf-Sterne-Hotels kostet je nach Ausstattung, Größe, Jahreszeit und Verfügbarkeit zwischen 200 und 300 Euro.

Hotel in Indonesien

Hotel in Indonesien ©iStockphoto/bheka

Die Top-Adressen auf Bali

Wer sich den Luxus leisten kann und nicht auf den Geldbeutel achten muss, sollte sich eines der folgenden Top-Hotels näher ansehen:

• TS SUITES Seminyak Bali
•Plataran Ubud Hotel & Spa
•Wyndham Dreamland Resort Bali in Uluwatu
•Bali Nusa Dua Hotel
•The Bandha Hotel & Suites in Legian

Alle genannten Häuser sind top bewertet und empfangen Urlauber mit der typischen herzlichen balinesischen Gastfreundschaft. Denn es sind gerade die Menschen die einen Urlaub auf Bali unvergesslich machen. Da bleibt es dem Urlauber nur noch überlassen, ob er sich in der einzigartigen und beschaulichen Atmosphäre Ubuds entspannen möchte, im lebendigen pulsierenden Kuta Party machen möchte oder am herrlichen Strand von Nusa Dua oder in den Regionen rund um Seminyak oder Legian entspannen möchte. Eins steht fest: Bali bietet bezahlbaren Luxus in einer wunderbaren Atmosphäre.

Himmlisch schlafen auf den Gilis

Bei jungen Touristen und vor allem bei Backpackern sind die drei Gili-Inseln stets hoch im Kurs: Gili Trawangan, Gili Air und Gili Meno sind nur eine Bootfahrt von Bali entfernt und verkörpern für viele den Traum vom perfekten Sommerurlaub. Die kleinen Sandinseln liegen nur wenige Meter über dem Meeresspiegel und laden zum Tauchen und Schnorcheln ein. Auf den Inseln gibt es keine gepflasterten Straßen und keine Fahrzeuge. Aus diesem Grund bewegt man sich entweder zu Fuß oder per Pferdekutsche fort. Das größte Übernachtungsangebot bietet Gili Trawangan, gefolgt von Gili Air und Gili Meno. Wie in ganz Indonesien ist auch auf den kleinen Sandinseln die ganze Bandbreite vom Hostel bis zum Luxusresort möglich. Viele der Unterkünfte, gerade die Luxusresorts liegen direkt am Meer. Es gibt allerdings auch viele schnucklige Unterkünfte im Landesinneren, die oft über einen eigenen Pool als Alternative zum Meer verfügen.

Im Großstadttreiben von Jakarta

Jakarta polarisiert: Während viele die Hauptstadt Indonesiens auf Java meiden und sich lieber an den Stränden Balis oder Lomboks vergnügen, gibt es andererseits Urlauber die Jakarta entdecken wollen. Die größte Stadt Südostasiens und kulturelles und wirtschaftliches Zentrum Indonesiens wird so manchen mit ihrer Hektik und Geschäftigkeit verschrecken – wieder andere lieben die Stadt gerade aus diesem Grund.
Und auch was die Übernachtungsmöglichkeiten angeht, ist Jakarta bunt, vielseitig und günstig. Der Großteil der Unterkünfte ist für unter 50 Euro pro Nacht für ein Doppelzimmer zu haben.
Aber auch Häuser der großen Luxusketten der Welt finden sich in Jakarta. Die Liste ist land und umfasst so illustre Namen, wie zum Beispiel Shangri-La, JW Marriott, DoubleTree by Hilton, Melia, The Ritz-Carlton oder Ascott. Während viele der Luxus-Hotels im Bereich zwischen 200 und 300 Euro für eine Nacht im Doppelzimmer liegen, muss man beim „Ritz-Carlton Hotel Jakarta Pacific Place“ etwas tiefer in die Tasche greifen. Denn für eine Übernachtung in einem der luxuriösen Zimmer muss man schon eher zwischen 400 und 500 Euro pro Nacht hinblättern. Dafür lieben die Gäste den zuvorkommenden Service und die exzellente Qualität der Speisen.
Und wer andererseits auf jeden Cent achten muss, wird ähnlich wie auf Bali, für wenige Euro fündig. Allerdings beginnen in Jakarta die Preise für ein Bett im Schlafsaal nicht bei 3 oder 4 Euro, sondern „erst“ bei 7 bis 8 Euro.

Unterkünfte in Sulawesi

Neben den Touristen-Hochburgen auf Bali oder der Hauptstadt Jakarta gibt es auch noch andere lohnenswerte Ziele in Indonesien: Auch auf den Halbinseln Sulawesis, östlich von Borneo, tummeln sich Touristen. Denn die Inseln sind bekannt für Ihre Tauchreviere und prähistorischen Höhlenmalereien. Außerdem lohnt es sich zusammen mit einem Guide die Tierwelt im Tangkoko Naturreservat zu erkunden. Auf Sulawesi befinden sich hervorragende Unterkünfte im Budget-Bereiche. Für 9 Euro lässt sich bereits in sehr gut bewertetes Zweibettzimmer bekommen. Gute Fünf-Stern-Hotels (Landeskategorie) schlagen nur mit etwa 50 Euro zu Buche.

Besondere Unterkünfte

Indonesien bietet von Budget-Zimmern im Hostel bis zum High-End-Luxushotel Unterkünfte für jeden Geschmack und jeden Geldbeutel. Aber auch Urlauber, die nach einer besonderen Art des Übernachtens suchen, sind in Indonesien gut aufgehoben. Auf Bali haben sich etliche Unterkünfte in Baumhäusern etabliert, zum Beispiel das Das Nyuh Bengkok Tree House in Nusa Penida, in dem man hoch oben in den Baumwipfeln schlafen kann. In Ubud dagegen schläft man auf dem Boden der Tatsachen und zwar direkt in einer Bambushütte am Fluss. Auch inmitten der balinesischen Reisfelder oder auf einem Felsen am Meer gibt es Unterkünfte mit traumhaftem Blick, um die Seele baumeln zu lassen und völlig zu entspannen.

Öko-Retreats

Indonesien hat außerdem den Trend zum Öko-Tourismus erkannt und bietet für Urlauber, die eine Mischung aus Naturverträglichkeit und Entspannung suchen die ideale Mischung. Die Retreats sind meistens geprägt von natürlichen Materialien, wie Holz, Bast oder natürlichen Stoffen. Oft sind die Retreats inmitten weitläufiger und begrünter Anlagen eingebettet und erlauben es dem Urlauber, dass er sich – eigenverantwortlich oder unter Anleitung – seiner Yoga- oder Zen-Praxis widmet.

Unterkünfte für Langzeiturlauber

Indonesien ist ein Paradies für Langzeiturlauber. Das Preis-Niveau ist niedrig. Unterkunft, Essen und Transport sind deutlich günstiger als in Deutschland und die Temperaturen sind das ganze Jahr über sommerlich warm. Aus diesem Grund verbringen viele Deutsche Wochen oder Monate in Indonesien. Für diesen Zweck empfiehlt es sich Bungalows, ganze Häuser oder Ferienwohnungen zu mieten. Auch hierfür bietet Indonesien ein ausgezeichnetes Angebot mit einem tollen Preis-Leistungs-Verhältnis. Aber auch Hotels bieten besondere Raten für Langzeittouristen.

Bezahlung und Buchung der Unterkünfte

Die Bezahlung in den Unterkünften ist so vielfältig, wie das Angebot. Teilweise wird direkt über das Buchungsportal bezahlt, teilweise bar oder per Kreditkarte vor Ort.
Bezahlt wird in Indonesien in der Landeswährung Rupiah. Dabei entspricht ein Euro etwa 17.000 Indonesischen Rupiah. Da die Umrechnung relativ kompliziert ist, empfiehlt es sich, sich immer vorher klarzumachen, was man für eine Übernachtung auszugeben bereit ist. Gerade, wenn man per Taxi auf der Suche ist und unnötiges Hin- und Herfahren vermeiden möchte, weil die Unterkunft nicht im Budget liegt.
Generell gilt in Indonesien, dass man Unterkünfte vorbuchen kann, es aber nicht muss. Gerade in den Touristenzentren oder auf Bali sind Taxi- oder Tuktuk-Fahrer immer behilflich, wenn es um die Suche nach einer Unterkunft geht. Und durch das immense Angebot ist auch immer ein Zimmer frei. Wer allerdings auf Nummer sicher gehen möchte oder eine ganz bestimmte Unterkunft im Auge hat, sollte sich vorab im Internet informieren und im Vorfeld buchen. Das ist bequem und kann vor Ort viel Zeit sparen.

Top Artikel in Indonesien Allgemein