Web
Analytics Made Easy - StatCounter
Skip to main content

Freizeitmöglichkeiten in Indonesien

Indonesien ist eines jener Reiseländer, das seine Besucher mit grandiosen Landschaften, fantastischen Inseln, kulturellen Highlights und der überwältigenden Gastfreundschaft seiner Bevölkerung bezaubern kann. Die Vielfalt der magischen landschaftlichen Kulisse ist besonders intensiv durch die Naturelemente und das vorteilhafte Klima geprägt. Die erstaunliche Flora und Fauna des Landes bieten schier unendliche Möglichkeiten für unterhaltsame und abenteuerliche Aktivitäten.

1. Indonesiens faszinierendes Stadtleben und trendy Attraktionen

Indonesiens Städte sind nicht gerade für ihre umweltfreundlichen Konzepte bekannt. Dennoch bieten sie sowohl Touristen als auch ihren Langzeit Einwohnern eine großartige Vielfalt an interessanten Freizeitaktivitäten und kreativen Unterhaltungsmöglichkeiten. Auf dem ersten Blick mögen die unzureichenden Grün- und Parkanlagen den indonesischen Städten ein unnatürliches Image verleihen, das fürwahr keine ideale Umgebung bietet, um einen Aufenthalt an der Natur zu genießen. Dennoch halten die weltoffenen urbanen Großzentren wie die Millionenstädte Jarkarta, Bandung, Mendan, Surabaya oder Palembang mit ihrer hohen Bevölkerungsdichte zahlreiche gut ausgestattete Freizeiteinrichtungen bereit, die für alle Geschmacksrichtungen und Neigungen genau das Richtige zu bieten haben.

Surfen in Indonesien

Surfen in Indonesien ©iStockphoto/technotr

Sport in Indonesien

Für den athletisch orientierten Indonesien Besucher oder Einwohner gibt es unzählig viele Fitnessstudios, die nicht selten in einem guten Hotel untergebracht sind und mit allen Annehmlichkeiten eines gehobenen Fitness Centers, wie zum Beispiel Saunas, Bäder, Massageeinrichtungen und exklusiven Wellness Studios ausgerüstet sind. Außerdem gehören Pools zur Grundausstattung vieler Wohnkomplexe. Langzeiturlauber können von den vielen Tennis- und Squashanlagen profitieren, die es in den gehobenen Stadtvierteln gibt. In den grünen Vororten der Hauptstadt Jarkarta oder in Bali befinden sich einige der besten Golfplatzanlagen der Welt.

Shopping in Indonesien

Einkaufen in den Städten Indonsiens ist jedes Mal ein besonderes Erlebnis für sich. Großartig angelegte Shopping Malls und Weltklasse Boutiquen reihen sich aneinander und überbieten sich in ihren Angeboten an Kleidung, Schmuck und technologischen Produkten bester Qualität. Unzählig viele Factory Outlets bieten in den indonesischen Megastädten die top modernsten, hoch stylischen Sachen, Schuhe, Uhren und Juwelen in unglaublich breitgefächerten Sortimenten und zu wirklich unschlagbaren Preisen.

Indonesische Märkte sind für ihr buntes, farbenfrohes Angebot an Naturalien und das rege geschäftliche Treiben weltweit bekannt. Inmitten einer einzigartigen Atmosphäre und einnehmenden Stimmung hat man hier ausgiebig Gelegenheit, mit den Einheimischen in Kontakt zu kommen und sich zu dem einen oder anderen Kauf überreden zu lassen.

Restaurants in Indonesien

Für traditionelle kulinarische Genüsse Indonesiens bieten Großstädte wie Jarkarta, Bandung, Surabaya und Mendan erstklassige gastronomische Einrichungen. Serviert wird überwiegend die besonders wohlschmeckende regionale indonesische, thailändische und chinesische Küche. Indonesien Besucher und Expats, die ohne ihre westeuropäischen Essgewohnheiten nicht auskommen, brauchen nicht zu verzweifeln, denn in den meisten gastronomischen Einrichtungen wird natürlich auch international gekocht. Zusätzlich existieren hier neben hervorragenden Fastfood Einrichtungen und klassischen Steakhäuser auch Pizza Restaurants, Fischtavernen und die allgegenwärtigen Cafes.

Nachtleben in Indonesien

Das Nachtleben in den indonesischen Megastädten ist genauso pulsierend und lebhaft wie in allen Großstädten der Welt. Exklusive Bars und trendy Cafes, Top Restaurants und Partylokale befinden sich in zentral gelegenen Stadtteilen. Einige dieser Nightlife Spots bieten spezielle Events, wie zum Beispiel Ladies Nights und Happy Hours. Andere Bars sind beliebte Treffpunkte für Expats oder Sportfanatiker. Übringens sind nächtliche Spaziergänge zu den rund um die Uhr geöffneten Obst- und Gemüsemärkten ein kleines Highlight und bieten außerdem die Möglichkeit, besonders günstig einzukaufen.

2. Freizeitaktivitäten in den ländlichen Regionen Indonesiens

Ausflüge in Indonesien

Nicht weit entfernt von Jarkarta befindet sich das Naturgebiet um Bandung. Von hier aus können interessante Tagesausflüge zum 30 km nördlich von Bandung liegenden Vulkankrater „Gunung Tangkuban Parahu“ unternommen werden. Der 2084 m hohe „Tangkuban Parahu Vulkan“ ist der größte und schönste Vulkan in der West Java Region. Etwa 100 unterhalb des Kraterrandes befinden sich heiße Waserquellen, die ebenfalls besucht werden können. Kurioserweise bietet der Vulkan sogar lokale Köstlichkeiten für hungrige Touristen. Traditionelle Snacks und Obst werden in einer kleinen Taverne geboten, die außerdem allerhand Souvenire und Kleinode zum Verkauf bereithält.

Übrigens lohnt es sich, auf dem Weg zum Vulkan hin einen Abstecher in den Botanischen Garten von „Taman Hutan Raya“ mit seiner üppigen und prachtvollen Flora zu machen.

Ein Wochenendausflug zu den „Rainbow Waterfalls“ gehört definitiv zu den ganz besonderen Glanzlichtern, ein besonderer Ort im Inselstaat, den in Indonesien lebende Ausländer immer wieder gern besuchen. Der 87 Meter hohe Wasserfall ist ein beliebtes Ausflugsziel für Familien mit Kindern, denn in dieser bezaubernden Naturkulisse tummeln sich regelmäßig zur Nachmittagszeit wild lebende Affen mit ihren Affenkindern. Geöffnet ist der Rainbow Wasserfall Park täglich von 8 Uhr bis 17 Uhr, an Tagen mit heftigen Regenfällen bleibt der Ort aus Sicherheitsgründen allerdings für Besucher geschlossen.

Heißwasser Quellen existieren an vielen Stellen in der Region um Bandung. Eine Exkursion hin zum „Sari Ater Hot Spring Resort“ ist definitiv der Mühe wert. Entdeckt wurden die Quellen von den Holländern im 19. Jahrhundert und auf ihren gesundheitlichen Nutzen hin untersucht. Die im Quellwasser enthaltenen wertvollen Minerale lindern Beschwerden wie Rheuma, Arthrose und Hauterkrankungen und bieten zusätzlich substantielle Entspannung und Erholung. Das vielbesuchte „Sari Ater Hot Spring Resort“ befindet sich in 2 Kilometer Entfernung vom Tangkuban Parahu Vulkan, ist allerdings einfacher über die Hauptstraße von Bandung nach Lembang zu erreichen. Zur öffentlichen Nutzung sind die Bäder täglich zugänglich.

Das letzte Königsanwesen Indonesiens zu entdecken ist schon eine tolle Sache. In „Yogyakarta“, der einzigen noch monarchisch beherrschten Region des Landes, zeugen prachtvolle königliche Bauten und glanzvolle Tempelgebäude von einer jahrhundertelangen aristokratischen Tradition, die auch heute noch in der Lebensweise der Menschen von Yogyakarta fest verankert ist. Das „Center of Javanese Performing Arts“ wird im königlichen Palast beherbergt, in welchem herrliche künstlerische Vorstellungen stattfinden, die von Touristen und Ausflüglern besucht werden können.

Indonesiens Teeplantagen entdecken: Faszination pur

Wer dem Trubel der Hauptstadt Jarkarta an den Wochenenden entkommen will, wählt nicht selten einen Ausflug zu den Teeplantagen am Puncak Pass, in der Umgebung von Bogor. Die vorteilhaften klimatologischen Verhältnisse sind geradezu ideal für den Teeanbau. Bis zu drei reiche Ernten pro Jahr können hier erzielt werden. Das Pflücken der Teeblätter ist auch in Indonesien Familientradition und wird meistens von erfahrenen Frauen durchgeführt. Übrigens werden für beste Teequalität die beiden jüngsten Teeblätter eines Zweiges und ihre Knospe gepflückt. Ein Besuch auf den üppig wachsenden, symmetrisch angelegten Plantagen ist immer wieder ein außergewöhnliches Erlebnis. Die bezaubernden, Ruhe ausstrahlenden Teeanlagen breiten sich wie gewölbte, smaragdgrüne Teppiche nach allen Richtungen aus und sind eine echte Augenweide! Vor allem, wenn man ganz kühn und verwegen einen Paragliding Rundflug über die Teefelder wagt und mit den herrlichsten Panoramablicken belohnt wird.

Vulkan Wanderungen und Hikingtouren in Indonesien

Von den mehr als 150 Vulkanen in Indonesien sind über 125 zuweilen aktive. Dennoch gehört das Hiking auf den Vulkanhöhen zu den beliebtesten Freizeitaktivitäten in Indonesien. Die mächtigen Elemente der Natur sind in solcher Kulisse besonders beeindruckend und aktivieren alle Sinne. Wanderungen in einer Vulkanlandschaft, die nicht selten Teil eines geschützten Nationalreservates ist, führt oftmals vorbei an zauberhaften Seen, endlosen Teefeldern und abgelegenen Dörfern.

Hiking in Bali umfasst Wanderungen durch imposante Reisfelder, die in aller Welt berühmten Reisterrassen, welche seit dem Jahre 2012 zum UNESCO Weltkulturerbe gehören. Die meisterlich und formvollendet angelegten „Tegalalang Rice Terraces“ befinden sich in der Umgebung von Ubud und zählen zweifellos zu den schönsten ihrer Art überhaupt. Hiker dürfen hier sogar selbst auf schmalen Seitenpfaden bis auf die höchsten Reisterrassen steigen und von dort aus einen atemberaubenden Blick über die endlose, exquisite Reisanbaulandschaft und den in gewisser Entfernung liegenden Vulkan „Gunung Batukau“ genießen.

Tauchen und Schnorcheln auf Bali

Wer hat nicht von dem fabelhaften und exotischen Bali gehört, das seine Besucher mit seinen malerischen Sandstränden, den bezaubernden Sonnenuntergängen und meisterhaft geformten Tempeln betört! Die Freizeitmöglichkeiten auf Bali sind schier unendlich und umfassen außer Schwimmen und Sonnenbaden an einem der vorzüglichen Sandstrände Balis auch hervorragende Gelegenheiten zum Erkunden der beeindruckenden Unterwasserwelt in Bali. Tauchen und Schnorcheln werden an vielen Stränden geboten, wobei strömungsarme Schnorchelspots wie die „Pemuteran“, „Bio Rocks“, „Coral Gardens“, „Lipal Bay“ und die „Korallenzuchtfarm“ wohl zu den meist besuchten Strandabschnitten gehören. Zu sehen gibt es die farbenfrohe, tropische Fauna und Flora der Unterwasserwelt Balis und ab und zu auch ein Schiffswrack. Im „Jemeluk Bay“ kann sogar einen Unterwassertempel bestaunt werden, der von einer bunten Vielfalt an Korallen, Fischen und Naturschwämmen umgeben ist.

Kitesurfen, Windsurfen & Co in Indonesien

Die tollsten Surfspots sind an der Südküste Balis zentriert. Südlich vom Internationalen Flughafen Bali reihen sich die herrlichsten Surfstrände aneinander, wie beispielsweise „Bingin Beach“, „Dreamland Beach“ und „Suluban Uluwatu Beach“, die für Anfänger und Fortgeschrittene atemberaubende Wellen bieten. Zu den meistbesuchten Surfspots nördlich des Flughafens gehören „Kuta Beach“ und der Strandabschnitt in der Nähe von „Double Six Beach“. Manche Spots sind riskanter als andere, deshalb lohnt es sich, vorab einige Informationen zu den jeweiligen Surfbedingungen einzuholen, um ein gefahrenfreies Surfen in strömungsarmen, weniger riskanten Surfarealen abzusichern.

Im Süden Indonesiens hält die zum Sunda Insel Archipel gehörende Region Sumbawa die besten Bedingungen für sensationelle Kitesurferlebnisse bereit. Abgeschiedene strahlend weiße Sandstrände und idyllische Buchten bestimmen das zauberhafte Bild dieser Inselschönheit. „Jungas“ und „Nalia“ bieten perfekte Flachwasserareale für unerfahrene Kitesurfer, während Fortgeschrittene und Profi Kiter sich den teilweise heftigen Herausforderungen der hohen Wellen in „Nangadoro“ stellen können.

Sensationelle Entdeckungstouren durch den Regenwald Indonesiens

Wer in der Nähe der indonesischen Großstadt Medan im Norden Sumatras lebt oder dort seinen Urlaub verbringt, kann sich auf herrlich spannende, abenteuerliche Erlebnisse in der Welt der Dschungel und Vulkane auf Sumatra freuen. Das Dschungel Trekking durch den Indonesischen Regenwald ist eine einzigartige Gelegenheit, den unglaublich großen Artenreichtum und die fantastische Regenwald Landschaft in Nord Sumatra zu erleben. Vom 100 km entfernt gelegenen Ort Bukit Lawang aus kann man seinen Dschungelausflug im Gunug Neuser Nationalpark antreten. Ein Highlight sind die zahlreichen Orang Utans, die sich vor Besuchern nicht scheuen und aus allernächster Nähe gut beobachten lassen. Zum ausgelassenen Vergnügen vieler Dschungelwanderer kann man sich hier beim sogenannten Tubing auf riesigen, luftgefüllten Reifen den Fluss entlang gleiten lassen und die magische Natur aus der Flussperspektive bestaunen.

Kayak und Rafting in Indonesien

Für atemberaubende, aktionsreiche Rafting- und Kayaktouren sind hervorragende Rafting Areale in Bali, West Java, Sumatra und Sulawesi angesagt. Der Amyung Fluss in Bali ist der Lieblingsspot für Anbieter und Kayakfreunde zugleich, die weniger stressige Kayaktouren in ruhigen Gewässern genießen wollen. Für anspruchsvolles Rafting mit viel Abenteuer und Action ist der Balian Fluss das geeignete Gebiet.

Segeln in Indonesien

Unvergesslich schöne Segelkreuzfahrten und spektakuläre Törns sind natürlich in Indonesiens Inselwelt ganz besonders gefragt. Wer das Glück hat hier zu wohnen, kann regelmäßig mit einem Segelschiff das wahre Paradies auf Erden für sich entdecken. Einsame Buchten, die nur mit einem Boot erreichbar sind, und friedliche, goldene Strände unter wedelnden Palmen faszinieren ebenso wie die herrlichen, vom Segelschiff aus unternommenen Tauch- und Schnorchelausflüge an einzigartigen Spots. Segeltörns von Bali über Java nach Lombok oder nach Komodo und Flores bieten unvergesslich schöne Eindrücke, die noch lange die Erinnerung an fabelhaft glanzvolle Tage in Indonesien bestimmen werden.

Top Artikel in Aktivitäten in Indonesien