Skip to main content

Sehenswürdigkeiten und Urlaubsgebiete in Indonesien

Indonesien ist der größte Inselstaat und zumindest der Einwohnerzahl nach eines der größten Länder der Welt. Eine wichtige Einnahmequelle für das Land ist der Tourismus und an Sehenswürdigkeiten mangelt es keineswegs. Trotzdem ist hierzulande von Indonesien wenig mehr bekannt als Klischees vom Südseeparadies mit weißen Traumstränden, Palmen, die sich im Wind wiegen und glasklarem warmem Wasser. Das alles trifft auf Teile der indonesischen Inselwelt auch zu – aber Indonesien ist noch viel mehr.

Indonesien, das sind uralte Kulturen und moderne Großstädte, hohe Berge und einzigartige Kulturlandschaften, ein einzigartiger ethnischer Mix und die letzten Naturparadiese der Welt. Wer Indonesien entdecken will, braucht Zeit, denn keine Insel, kein Archipel ist gleich. Was auch darauf zurückzuführen ist, dass Indonesien aufgrund seiner Lage an zwei aufeinander driftende Kontinentalplatten zum Teil asiatische, zum Teil australische Flora und Fauna aufweist. In einem aber unterscheiden sich die einzelnen Regionen nicht: Sie alle sind geprägt vom Pulverfass, auf dem sie sitzen, den stets bedrohlichen, stets Fruchtbarkeit schenkenden Vulkanen.

Reisfeld in Indonesien

Reisfeld in Indonesien ©iStockphoto/Klaus Hollitzer

Folgen Sie uns nun in die einzelnen Regionen des weitläufigen Inselreiches und entdecken Sie mit uns die zahlreichen Inseln und Archipele, ihre Sehenswürdigkeiten und Urlaubsregionen, ihre Bewohner, Kulturen und alles das, was Indonesien so einzigartig, so liebenswert, so schön macht.