Skip to main content

Heiraten in Indonesien

Viele von uns verbinden mit Indonesien Erinnerungen an einen Traumurlaub, an Abenteuer und Entspannung. Wir schließen nur die Augen und schon meinen wir, die Palmen im sanften Wind, das märchenhaft klare und blaue Meer sehen, den Duft von Frangipani, Orchideen und unzähligen Gewürzen riechen zu können. Wie schön wäre es, auch die eigene Hochzeit hier, inmitten dieses Garten Edens, zu feiern…

Wer tatsächlich in Indonesien heiraten möchte, kann seinen Traum sogar relativ einfach Wirklichkeit werden lassen. Die meisten Heiratswilligen zieht es nach Bali – und genau dort hat man sich auf diese besonderen Gäste auch besonders eingestellt. Hier findet man alle möglichen Dienstleister, die bei der Organisation der Hochzeit hilfreich zur Seite stehen – angefangen bei Hotels, die Hochzeits-Arrangements anbieten. In diesem Fall übernimmt das entsprechende Hotel die Ausrichtung der Hochzeit, sorgt für den Trauort, die Feier und steht mit Rat und Tat zur Seite – im besten Fall zum Festpreis. Alternativ ist es auch möglich, ein Pauschalangebot ab Deutschland zu buchen, ein Rundum-sorglos-Paket für den schönsten Tag des Lebens. Der Nachteil: Besonders individuell ist eine solche Hochzeit nicht. Abhilfe schafft da ein deutschsprachiger Hochzeitsplaner vor Ort: Ein solcher Experte kann Sie nicht nur im Hinblick auf Ihre Vorstellungen beraten, er kennt auch die wichtigsten Ansprechpartner vor Ort und erledigt nach Möglichkeit alle anfallenden Behördengänge und Preisverhandlungen.

Heiraten in Indonesien

Heiraten in Indonesien ©iStockphoto/Виталий Кривошеев

Apropos Behördengänge: Damit die in Indonesien geschlossene Hochzeit auch in Deutschland anerkannt werden kann, sind zahlreiche Dokumente notwendig, die es mitzubringen bzw. vor Ort zu besorgen gilt. Dazu zählen neben beiden Geburtsurkunden und Ehefähigkeitszeugnissen des Standesamtes am Wohnort im Original und in Form übersetzter, beglaubigter Kopien auch die Reisepässe des Brautpaares, acht Passfotos im Format 4×6 cm und eine Aufenthaltsbestätigung des Hotels vor Ort. Darüber hinaus benötigt das Brautpaar zwei Trauzeugen, die sich ausweisen können und das übersetzte Unbedenklichkeitsschreiben der deutschen Botschaft in Jakarta. Zwar gibt es auch noch Honorarkonsuln in Surabaya und Denpasar, die jedoch dürfen ein solches Schreiben nicht aufsetzen.

Eine weitere Voraussetzung dafür, dass ein Brautpaar in Indonesien getraut werden darf, mutet vielleicht ein wenig seltsam an: Beide Partner müssen laut indonesischem Gesetz einer anerkannten Religionsgemeinschaft angehören. Im Gegensatz zu Deutschland kommt in Indonesien die kirchliche vor der standesamtlichen Hochzeit. Die Trauung wird im Regelfall von einem ortsansässigen Priester oder Imam durchgeführt.